Green News
GEMEINSAM STARK MACHEN FÜR HOLZ – WEIL’S UNS ALLE WAS ANGEHT.

01.02.2021

Überraschungsbesuch von Landesrat Stefan Kaineder auf unserer Baustelle DMP 8 in Grieskirchen: Am Dr. Müllner-Platz wird bis Ende des Jahres unser neues Pointinger-Büro errichtet. Natürlich ökologisch in Massivholzbauweise und komplett regional ausgestattet – von der Lärche aus dem Almtal bis zum Granitbruch aus dem Mühlviertel. Über unseren Arbeitsräumen im 1. Obergeschoß entstehen jeweils zwei exklusive Eigentumswohnungen mit Terrasse im 2. und 3. Obergeschoß. Landesrat Stefan Kaineder kam nun persönlich vorbei, um sich ein erstes Bild vom ökologischen Neubau mitten im Zentrum von Grieskirchen zu machen. 

Holzbau in Oberösterreich.

Bauen mit Holz hat in Österreich eine lange Tradition. Und mittlerweile ist der natürliche, heimische Rohstoff auch aus der modernen Architektur und dem mehrgeschossigen Wohnbau längst nicht mehr wegzudenken. Bei Pointinger steht das Thema Holz überhaupt schon seit Jahrzehnten im Mittelpunkt all unserer Projekten und das aus gutem Grund. 

Viele Gründe sprechen für Holz – ökonomische und ökologische.

In den vergangenen 20 Jahren ist zwar der Holzbauanteil bei den öffentlichen Bauten stark gestiegen ist, es gibt aber weiter Luft nach oben. Daher setzt sich auch das Land Oberösterreich als einer der größten Bauauftraggeber aktiv für den Holzbau ein, vor allem im Bereich des Kinderbetreuungs- und Schulbaus. Eine der Kernaussagen von Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander daraus lautete: 

Oberösterreich ist ein waldreiches Land und der Einsatz von Holz als Baustoff ist gelebter Klimaschutz. Holz hat als Baustoff eine Vielzahl positiver Eigenschaften und sorgt aufgrund unserer spezialisierten heimischen Firmen für regionale Wertschöpfung.  […] 

De facto kommt damit ein Holzbau quasi einer Investition in die Region gleich, führte Agrar-Landesrat Hiegelsberger damals anlässlich der Pressekonferenz weiter aus. Entlang der Wertschöpfungskette Holz wurden allein in Oberösterreich etwa 70.000 Menschen ein Einkommen beziehen und dezentral einen Arbeitsplatz in der Region finden. Damit leistet Bauen mit Holz auch einen wichtigen Beitrag zur Wertschöpfung im ländlichen Raum. 

Regionale Wertschöpfung 

Auch beim DMP 8 setzen wir auf regionale Wertschöpfung. Soweit möglich beziehen wir sämtliche Materialien für unser neues Pointinger-Büro regional aus Österreich zu beziehen. Von der Lärche aus dem Almtal bis zum Granitbruch aus dem Mühlviertel.‍ 

Holzbau-Initiative.

Neben Bauen mit Holz als Wirtschaftsfaktor spielt auch die Rolle des natürlichen, heimischen Rohstoffes beim Thema Klimaschutz eine wichtige Rolle. Im Vergleich zu anderen Baumaterialien hinterlässt Holz den kleinsten CO2-Fussabdruck – und zwar über seine gesamte Lebensdauer. Bei allen unseren bisherigen Projekten wurden fast 10.000 Tonnen CO2 aus der Atmosphäre langfristig gebunden und eingespart. 

Landesrat Stefan Kaineder startete eine umfassende Holzbau-Initiative, die sowohl finanzielle Förderungen beinhaltet als auch die Bedeutung des natürlichen Rohstoffs als Klimaschützer und Wirtschaftsfaktor hervorhebt. Holzbau heißt klimaneutral zu bauen und zu sanieren, aber auch der regionalen Wirtschaft neue Impulse zu geben.  

Teilen Sie uns auf: